Das Gedenken an den wohl berühmtesten Sohn der Stadt ist seit Jahren Bestandteil des Festivals. Dieses Jahr wird der 332. Geburtstag Johann Sebastian Bachs gefeiert.

Wann:
Dienstag, 21.03.2017, 21.00 Uhr

Dauer:
ca. 30 Minuten

Ort:
Bachdenkmal auf dem Marktplatz

Kartenpreis:
Der Eintritt ist frei.

Darum ehren wir Bach:
Im August 1703 wurde der 18-jährige Bach, nachdem er die Orgel abgenommen hatte, als Organist an die Arnstädter Neue Kirche berufen. Seit Generationen war die Residenzstadt Hauptstätte des musikalisch Bachischen Geschlechts. Man kann also davon ausgehen, dass der junge Johann Sebastian nicht durch Zufall hierhergekommen war. Und dennoch kehrte er im Jahr 1707 nach nur vier Jahren der Stadt den Rücken.

Um den Aufenthalt des jungen Musikers in Arnstadt ranken sich einige Anekdoten: So sollte Bach in Arnstadt nicht nur als Organist tätig sein, sondern auch Kantorenpflichten übernehmen. Das allerdings behagte Bach nicht und laut Vertrag war er dazu auch nicht verpflichtet. Da sich Klagen über die Disziplinlosigkeit des Schüler häuften, wurde er mehrfach vor das Konsistorium geladen. Im Jahr 1705 bat Johann Sebastian Bach vor diesem um einen vierwöchigen Urlaub. Er wollte nach Lübeck reisen, um den berühmten Orgelbaumeister Dietrich Buxtehude aufzusuchen. Aus den vier Wochen allerdings wurden vier Monate und als Bach nach Arnstadt zurückkehrte, hatte er sich Anfang 1706 erneut vor dem Konsistorium zu verantworten. In Arnstadt gehört das Gedenken an den wohl berühmtesten Sohn der Stadt zum festen Bestandteil des jährlichen Bach-Festivals.

Das Bach-Festival wird unterstützt von:

Veranstaltungsübersicht:

Fr., 17. März, 19.30 Uhr: „Cantate Domino“ (I Vocalisti, Anna Maria Hefele, Quartonal)
Fr., 17. März, 22.00 Uhr: Jazz-Nacht (Meier's Clan)
Sa., 18. März, 10.00 Uhr: „Türen auf für die Kunst“ (Handwerkermarkt)
Sa., 18. März, 10.30 Uhr: Barocke Improvisationskunst (Aleksandra & Alexander Grychtolik)
Sa., 18. März, 11.30 Uhr: „Dem Klang auf der Spur“ (Orgeltour)
Sa., 18. März, 12.00 Uhr: Geistliche Mittagsmusik (A. & A. Grychtolik, Jörg Reddin)
Sa., 18. März, 14.00 Uhr: Arnstadts Bachfamilie (Stadtführung)
Sa., 18. März, 15.30 Uhr: „Willst Du Dein Herz mir schenken?“ (Stadtführung) 
Sa., 18. März, 19.30 Uhr: „Von Bach bis Bernstein“ (Meier's Clan)
Sa., 18. März, 22.00 Uhr: Clubnacht: Bach trifft moderne Sounds
So., 19. März, 10.00 Uhr: Kantatengottesdienst „Actus tragicus“ (Hille Perl, Ensemble La Ninfea)
So., 19. März, 10.00 Uhr: „Türen auf für die Kunst“ (Handwerkermarkt)
So., 19. März, 14.00 Uhr: „Spaziergang nach Dornheim“ Spaziergang mit Maria Barbara
So., 19. März, 17.00 Uhr: „Ecce quam bonum!“ (Hille Perl, Ensemble La Ninfea)
Mo., 20. März, 9.00 & 11.00 Uhr: „Der gestiefelte Kater“ (Kinderprogramm)
Mo., 20. März, 12.00 Uhr: Geistliche Mittagsmusik (Tom Anschütz)
Mo., 20. März, 18.00 Uhr: „Kleine Hände - große Musik“ (Musikschulkonzert)
Di., 21. März, 12.00 Uhr: Geistliche Mittagsmusik (Jörg Reddin)
Di., 21. März, 17.00 Uhr: Hommage an Bach (Hamburger Konzertduo)
Di., 21. März, 19.30 Uhr: „Junge Preisträger“ (Liv Heym & Sebastian Heindl)
Di., 21. März, 21.30 Uhr: Bach-Ehrung