Wussten Sie, dass es in Arnstadt sage und schreibe 19 verschiedene Orte gibt, an denen die Musikerfamilie Bach gelebt und gewirkt hat? Noch heute hat Arnstadt so viele Originalschauplätze zu bieten, wie kein anderer Ort. Ob der Neideckturm, in dem einst Caspar Bach mit Frau und sieben Kindern lebte, ob das Bachhaus, in dem der junge Johann Sebastian regelmäßig ein- und ausging, und die Bachkirche, in der er seine erste Organistenstelle antrat, oder die Liebfrauen- und Oberkirche, in der Heinrich Bach 51 Jahre als Organist arbeitete… Wandeln Sie beim Bach-Festival-Arnstadt auf den Spuren des jungen Johann Sebastian Bach und seiner vielen Verwandten. ... weiterlesen

Folgende Partner gewähren auf Vorlage eines Tickets für eine Veranstaltung des Bach-Festival-Arnstadt 2018 folgende Rabatte.

Partner  Adresse  Aktion
Augenoptik Weinreich
Erfurter Straße 24
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/60 23 10

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 08.00–18.00
Samstag: 09.00–13.00
10% Rabatt auf alle Produkte
Zeitraum: 12. März bis 21. März 2018
RBA Regionalbus Arnstadt GmbH
Ichtershäuser Straße 7
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/61 33 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.rbarnstadt.de
Mit Kauf eines Tickets ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zwei Stunden vor und nach der Veranstaltung im Preis inbegriffen. Dies betrifft alle Linienleistungen (lt. aktuellem Fahrplan) im Stadt- und Regionalverkehr der Regionalbus Arnstadt GmbH.

Schmuck, Design, Juwelen, Antiquitäten Christian Hühn
Zimmerstraße 4
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/64 16 15

Facebook-Seite: Schmuck Design Juwelen Antiquitäten

20% Rabatt auf jedes Schmuckstück

Seidensprung hautnah
Schlossstraße 2
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/58 08 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.boutique-seidensprung.de

Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Freitag: 09.30–18.00 Uhr
Donnerstag: 09.30–19.00 Uhr
Samstag: 09.30–13.00 Uhr
10% Rabatt auf alle Produkte
(außer auf bereits reduzierte Ware)
Seidensprung
Holzmarkt 2
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/533 86 93
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.boutique-seidensprung.de

Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Freitag: 09.30–18.00 Uhr
Donnerstag: 09.30–19.00 Uhr
Samstag: 09.30–13.00 Uhr
10% Rabatt auf alle Produkte
(außer auf bereits reduzierte Ware)

Strumpkafe
Holzmarkt 7
99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/660 71 71
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.strumpfkafe.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10.00-18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00-19.00 Uhr
Samstag: 10.00-13.00 Uhr

10% Rabatt auf alle Produkte

 

Geschenktipp: Bach-Festival-Arnstadt 2019

Das Bach-Festival-Arnstadt stimmt mit einem großen Weihnachts-Special auf fröhliche Weihnachten ein. Das Weihnachts-Special ist im Zeitraum vom 01.12.2018 - 24.12.2018 in der Tourist-Information Arnstadt, im Eventim-Ticketshop und im Ticketshop Thüringen auf fast alle Konzerttickets verfügbar. Der jeweilige Rabatt wird in der Tourist-Information automatisch abgezogen, im Eventim-Ticketshop und im Ticketshop Thüringen wählen Sie die Option „Weihnachtsspecial“.

 

 

 

Willkommen in unserem Pressebereich. Hier unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche - mit Pressemitteilungen, Logomaterial und Material über die Künstler des Bach-Festivals.

Individuelle Anfragen

Sollten Sie individuelles Material benötigen oder konkrete Anfragen an uns haben, sind wir natürlich gern für Sie da. Bitten wenden Sie sich an

Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
An der Liebfrauenkirche 2 | 99310 Arnstadt
Oliver Lang
Tel.: 0 36 28/ 66 01 74
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Speicherung der folgenden Dateien klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Material und wählen dann „Ziel speichern unter“.

Drucksachen
Ankündigungsflyer 2019 [Format DIN Lang, PDF-Datei, 2,2 MB]
Programmleporello 2019 [Format DIN Lang, PDF-Datei, 8,7 MB]

Organisatorisches
Erziehungsbeauftragung („Muttizettel“) [PDF-Datei, 6 KB]

 

Herausgeber:

Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
Werkleiter: Jörg Neumann
An der Liebfrauenkirche 2 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28 / 66 01 80
Fax: 0 36 28 / 66 01 67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Steuernummer: 156/125/00107
Gerichtstand: Arnstadt, HRB 11359

Copyright © 2006-2017 Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt. Alle Rechte vorbehalten.

Layout, Redaktion, Umsetzung:

Oliver Lang
Telefon: 0 36 28/66 01 74
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bildmaterial:

Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt sowie lizenzierte Pressefotos der Künstler

Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt (im folgenden Text "der Autor") übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, haftet dieser nur dann, wenn er von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor erklärt weiterhin, dass er keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheberrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt



Datennutzungserklärung
Wir benutzen den Webanalysedienst Google Analytics von Google. INC. Google Analytics verwendet „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und eine Analyse der Benutzung der Website durch Kunden/Nutzer ermöglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung des Onlineangebotes vom Kulturbetrieb (einschließlich IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Mit der Verwendung der IP-Anonymisierung auf dieser Website werden vor Übertragung der Daten auf einen Server in den USA die letzten 8 Bit der IP-Adresse gelöscht, dies erfolgt durch Google innerhalb der Europäischen Gemeinschaft oder in einem Mitgliedstaat des Abkommens des Europäischen Wirtschaftsraums. Nur in Ausnahmefällen wird die gesamte IP-Adresse auf die Google-Server in den USA übertragen und erst dort anonymisiert. Die mittels der Daten erlangten Informationen werden von Google benutzt, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammen zu stellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Ihre IP-Adresse wird dabei nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Durch entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware können Sie die Installation der Cookies unterbinden.

ln diesem Fall können von Ihnen möglicherweise nicht sämtliche Funktionen der Website umfassend genutzt werden. Durch Herunterladen und Installieren des Browser-Plugins über nachfolgenden Link können Sie die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf die Nutzung der Website bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung von Google Analytics finden Sie unter: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

Festivalmanagerin:

Alexandra Lehmann
Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
An der Liebfrauenkirche 2 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/66 01 60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartner für das Festivalprogramm:


Jörg Fritz Reddin
Plauesche Straße 2
99310 Arnstadt
Telefon: 01 77/8 70 76 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartner für Pauschalreiseangebote:

Tourist-Information Arnstadt
Markt 1 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/60 20 49
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartner für Reiseveranstalter/Reisejournalisten:

Sebastian Keßler
Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
An der Liebfrauenkirche 2 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/66 18 46
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartner für Presse, Marketing & Werbung:

Oliver Lang
Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
An der Liebfrauenkirche 2 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28/66 01 74
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Anreise für Busreisende und PKW

Autobahnen:
Über die A4 Frankfurt/Main-Dresden: Abfahrt Erfurter Kreuz, dann weiter auf der A71
Über die A71/73: Halle/Leipzig - Nürnberg/Schweinfurt, Abfahrt Arnstadt-Nord oder Arnstadt-Süd

Bundesstraßen:
Über die B4 Hamburg-Bamberg
Über die B247 Suhl - Göttingen

Navigation mit Google Maps starten Parkplätze in Arnstadt


Anreise mit der Bahn

Mit der Deutschen Bahn AG:
ICE-Anbindung am Erfurter Hauptbahnhof, weiter mit Regional-Express (Richtung Würzburg Hbf) bis Arnstadt Hauptbahnhof
 

Anreise planen

Reisen Sie schnell, preiswert und umweltfreundlich zu uns und genießen Sie Ihre Reise von Anfang an. Die Reiseauskunft der Bahn kennt nicht nur Zugfahrpläne, sondern weiß auch, wann Straßenbahnen und Busse fahren und wie lange man für den Fußweg von und bis zur nächsten Haltestelle braucht.



Sie verlassen das Gebäude des Hauptbahnhofes in Arnstadt, halten sich links in Richtung Stadtzentrum und erreichen nach kurzer Zeit die Bahnhofsstraße. Hier gehen Sie nach rechts und gelangen über die Erfurter Straße nach ca. 10-15 min. Fußweg in die Fußgängerzone der Innenstadt.

Sie verlassen das Gebäude des Südbahnhofes und gehen links in Richtung Stadtzentrum in die Längwitzer Straße, überqueren die Gerabrücke sowie eine Ampelkreuzung und gelangen auf den Kohlenmarkt. Mit Erreichen des Holzmarktes bewegen Sie sich bereits in der Fußgängerzone.

 

Anreise mit dem Flugzeug

Nächstgelegene Flughäfen:
Flughafen Erfurt-Weimar (www.flughafen-erfurt-weimar.de) – 20 km
Flughafen Altenburg – 130 km
Flughafen Leipzig – 150 km

 

Der Ticketvorverkauf für das Bach-Festival 2019 hat begonnen!

Tourist-Information Arnstadt:
Markt 1 | 99310 Arnstadt
Telefon: 0 36 28 / 60 20 49
Fax: 0 36 28 / 66 18 47
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr - 15.30 Uhr
Feiertag: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Online-Tickets:
„Gesungenes und Gezupftes“ (Norddeutscher Kammerchor)
„Im Umfeld der Bach-Familie“ (Marais Consort)
„a cappella“ (Knabenchor Hannover)
Dem Klang auf der Spur (Orgeltour)

 

Stadtfeld eröffnet nächstes Bach-Festival

„[…]Der Vorverkauf für den Auftritt des jungen Pianisten, der unter anderem mit seinen Interpretationen der Goldberg-Variationen für Furore gesorgt hat, ist schon angelaufen. Tickets gibt es jedoch nicht nur für das Eröffnungskonzert.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 17.07.2017)


Prachtvoller Abschluss des Bach-Festivals in der Bachkirche

„[…]Es war schier unglaublich, mit welcher scheinbaren Leichtigkeit die junge Preisträgerin dieses Werk mit seinen technischen Raffinessen meisterte. Die Schönheit dieser Musik und ihrer grandiosen Interpretation übertrug sich schnell auf das Publikum, das atemlos den überirdischen Klängen lauschte. Im Anschluss zeigte auch Sebastian Heindl mit dem "Adagio G-Moll, BWV 1001" und der "Fuge in D-Moll, BWV 539", dass er sein Instrument in fast unglaublicher Weise zu beherrschen weiß[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 23.03.2017)


Musikschul-Eleven laden ein in die weite Welt der Musik

„[…]Auch diesmal zeigte das Konzert im prächtigen Ratssaal große Talente der unterschiedlichsten Altersstufen und die Vielseitigkeit der Musik. Auch musikgeschichtlich war für Vielfalt gesorgt, denn vom Barock über Klassik bis zu Romantik und Moderne zog sich die Kette berühmter und auch unbekannterer Komponisten.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 22.03.2017)


Würdevolle und doch verspielte Kammermusik des Barock

„[…]Vor einem begeisterten Publikum in der fast ausgebuchten Traukirche boten die virtuosen und spielfreudigen Musiker ein unterhaltsames Konzert der leichten Muse und einen weiteren Höhepunkt des diesjährigen Festivals.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 21.03.2017)


Saxofonquartett „Meier‘s Clan“ mit zwei Konzerten

„[…]Kurzer Hand verlängerten sie um ein paar Tage – zum Glück war das Zimmer noch fei. Bereits am Freitagabend erlebten beide das Konzert in der Bachkirche mit dem „I Vocalisti“ aus Lübeck. Natürlich hörten sie sich am Samstag auch die Barocke Improvisationskunst im Rathaus an und hatten dann eine fast private Führung im Bachhaus in der Kohlgasse mit Renate Friedel.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 21.03.2017)


Bach-Festival Arnstadt wartet mit musikalischer Feinkost auf

„[…]Als bescheidener Tupfer auf dem i erwies sich dabei der Popstar Anna Maria Hefele, deren fragiler Obertongesang sich diskret in höchste Höhen schraubte, aber bescheiden nie in den Vordergrund rückte. Das aus den „I Vokalisti“ hervorgegangene Männerquartett „Quartonal“ bot im Anschluss eine virtuose wie unterhaltsame Brücke von Bach zur Popmusik.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 20.03.2017)


Wo die Frau den Hut auf hat

„[…]Mitten im Bach-Festival fanden die Besucher einen Ruhepol, konnten stöbern, staunen und sich über Handwerkstechniken etwa beim Weben oder Eier bemalen ein Bilder der macher bei ihrem Tun verschaffen.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 20.03.2017)


… und es wurde schön und gut 

„[…]Mutter und Tochter spielen die anonyme Sonate – vielleicht das interessanteste Stück des Abends. Ein Miteinander-Spiel, und doch ganz anders als Bach.[…]“
Ganzer Artikel (Freies Wort, 20.03.2017) 


Lampenfieber und Vorfreude auf einen musikalischen Höhepunkt 

„[…]Auch, wenn der rote Teppich erst am Abend gefragt ist, herrscht in der Bachkirche doch schon ein großes Gewusel. Gegen Mittag trifft der Chor „I Vocalisti“ ein.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 18.03.2017)


Bach-Festival-Arnstadt präsentiert vielfältiges Programm 

„[…]Mit dem Bach-Festival-Arnstadt geht eines der renommiertesten Festivals seiner Art in Mitteldeutschland „modern – vielseitig – weltklasse“ in seine 13. Auflage.  Das Bach-Festival-Arnstadt beginnt am 17. März 2017 mit einem hochkarätig besetzten Eröffnungskonzert „Cantate Domino“ mit dem Vokalensemble I Vocalisti, der Obertonsängerin Anna Maria Hefele und dem Vokalensemble Quartonal.[…]“
Ganzer Artikel (Arnschter Ausrufer, 11.03.2017)


Noch Tickets für alle Konzerte zu haben 

„[…]Das sei gute Teamarbeit, lobte der Bürgermeister. Das Festival 2017 ist mit fünf Tagen kürzer als gewohnt und umfasst 22 Programmpunkte, in der Hauptsache Konzerte, außerdem eine (fast ausgebuchte) Orgelfahrt und Sonderstadtführungen. Weggefallen sind musikalisch-kulinarische Veranstaltungen.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 10.03.2017)


Der Ilm-Kreis präsentiert schönste Seiten im Messetrubel

„[…]Diesmal liegt der Schwerpunkt aber auf dem Tourismus. Vertreter des Kreises stehen ebenso für Gespräche bereit wie Touristiker aus Arnstadt, Frauenwald und Schmiedefeld. Sie werben auch für Ilmenau mit, während die Ilmenauer auf der zeitgleich stattfindenden Tourismusmesse ITB sind und dort für die anderen mitrepräsentieren.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 06.03.2017)


Bach darf auch grooven und swingen

„[…]So wird sich sein Konzert am 18. März in der Arnstädter Bachkirche nicht an die historische Aufführungspraxis halten. Vielmehr lässt er mit seinem Saxofonquartett Orgelwerke und Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach nahtlos in die Musik von Leonard Bernstein übergehen. Respekt vor dem Ort hat Ralf Benschu dennoch, schließlich erhielt Bach hier seine erste Anstellung als Organist.[…]“
Ganzer Artikel (Allgemeiner Anzeiger, 03.03.2017)


Vorverkauf für Bachfest läuft gut

„[…]Nichtsdestotrotz habe man nicht nur in ganz Thüringen, sondern auch den benachbarten Bundesländern um Besucher geworben. Erschwerend hinzu komme laut dem Kulturbetriebsmitarbeiter, dass erst zu einem relativ späten Zeitpunkt die Finanzierung des Festivals feststand.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 02.03.2017)


Bach allenthalben 

„[…]Durch die Mitwirkung des Schlagzeugers Christoph Meister bekommt der Zuhörer dabei mitunter den Eindruck, einer ganzen Big Band zu lauschen. Neben eigenen Titeln werden auch Filmmusiken von ihrer letzten CD „Klappe 5“ zu hören sein. Das Ensemble ist auch tags darauf mit seinem Programm „Von Bach bis Bernstein“ zu erleben.[…]“
Ganzer Artikel (Kulturmagazin, März 2017 Ausgabe 228)


Bach an Originalschauplätzen erleben! 

„[…]Mit Hille Perl (Viola da Gamba) konnte in diesem Jahr wieder eine ECHO Klassik-Preisträgerin für das Bach-Festival-Arnstadt gewonnen werden. Das gemeinsam mit dem Ensemble La Ninfea aufgeführte Konzert mit dem Titel „Ecce quam bonum!“ findet am 19. März in der Traukirche Johann Sebastian Bach in Dornheim statt.[…]“
Ganzer Artikel (Kulturspiegel, März 2017 Seite 19)


Flyer für Festival jetzt erhältlich 

„[…]Los geht es am 17. März um 19.30 Uhr mit dem Eröffnungskonzert in der Bachkirche in Arnstadt. Am 18. und 19. März gibt es dann wieder den Kunst- und Handwerker Markt im Rathaus. Am 19. März kann, wer möchte mit Evelyn Günther nach Dornheim wandern oder um 17 Uhr Hille Perl in der Bachkirche erleben.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 23.02.2017)


Wenn Johann Sebastian Bach auf den gestiefelten Kater trifft 

„[…]Er freut sich bereits auf das Auftaktkonzert, das am 17. März um 19:30 beginnt. Mit I Vocalisti reist ein semiprofessioneller Kammerchor aus Lübeck an. Aus diesem Ensemble ist das professionelle Männerquartett Quartonal hervorgegangen.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 26.01.2017)


Vorverkauf für Bach-Festival startet

„[…]Die 13. Auflage des Festivals beginnt am 17. März 2017 mit einem hochkarätig besetzten Eröffnungskonzert „Cantate Domino“ mit dem Vokalensemble I Vocalisti, der Obertonsängerin Anna Maria Hefele und dem Vokalensemble Quartonal.[…]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 09.10.2016)


Bach-Festival 2016:

Majestät der Orgeln betörte das Publikum mit Bach und Reger


„[...]Nach diesen drei direkten Huldigungen spielte Arvid Gast auf der romantischen Steinmeyer-Orgel eine Hommage an Max Reger zu seinem 100. Todesjahr, die gleichzeitig wiederum Bach ehrte, denn naheliegender Weise erklang jetzt die Fantasie und Fuge über Bach op. 46. Diese gigantische Huldigung, die spätromantische Klanggewalt und Vielfalt mit barocker Pracht und Raffinesse verbindet, tat auch dieses Mal in ausdrucksvollem Spiel des Meisters aus Lübeck ihre ungeheure Wirkung.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 23.03.2016)


Oratorium mit opernhaften Arien, Chorgewalt und Orchesterdramatik

„[...]Es war großartig zu erleben, wie die ausgezeichneten Solisten Sonja Adams (Sopran), Annette Markert (Alt), Josef Schnurr (Tenor) und Ingolf Seidel (Bass) sowie der Kantatenchor Arnstadt und die filigran und zart musizierende „capella arnestati“ traumwandlerisch schön zusammenspielten.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 22.03.2016)


Furioser Auftakt des Bach Festival in Arnstadt mit Bach und Jazz

„[...]Das fulminante Konzert der Leipzig Big Band unter der Leitung und Orgelbegleitung von David Timm bot spannende Improvisationen ihres Leiters, die von Bachwerken über Händel, Schumann und Reger bis zu Wagner führten.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 21.03.2016)



Bach-Festival 2015:

Glanzvoller Abschluss des Arnstädter Bach-Festivals


„[...]"Spiritual Standards" meinte Bearbeitungen von Chorälen und anderen Stücken von Bach, die auf erfrischende Weise begeisterten. Bereits das erste Stück, ein Medley von "Jesus bleibet meine Freude" und "Lobt Gott, ihr Christen allzugleich" erwies sich als innige und packende Improvisation, an der wohl Bach gewiss Gefallen gefunden hätte.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 31.03.2015)


Konzerte und Kneipen in Arnstadt wieder gut besucht

„[...]Den glanzvollen Schlusspunkt setzte die festlich-barocke Musik für Blechbläser am frühen Sonntagabend mit dem Swiss Brass Consort in der Bach-Kirche, die das Publikum begeisterte.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 31.03.2015)


Junge Künstler interpretierten alte Meister

„[...]Bereits der Beginn mit dem Streicherensemble, das die Ouvertüre aus Bachs Bauernkantate und einen glutvollen Canon von Pachelbel virtuos vortrug, war sehr gelungen. Die folgenden Darbietungen der Kleineren ließen erahnen, dass diese schon bald so virtuos - entspannt musizieren werden, wie es die Älteren schon jetzt überzeugend zeigten.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 27.03.2015)


Auf Büchersuche mit dem Duo Detektivo

„[...]Die Begeisterung über diese Art der Aufführung war den Kindern anzumerken. Mit Freude brachten sie sich in das Programm ein[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 27.03.2015)


Musikalisches Opfer und andere Köstlichkeiten

„[...]Raimar Orlovsky und Philipp Bohnen an den Barockviolinen, Ulrich Wolf an der Viola da Gamba und Léon Berben am Cembalo führten auf hinreißende Weise durch die Musik des Barock und der Welt der empfindsamen Musik.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 24.03.2015)


Kunst- und Ostermarkt lockte kreative Köpfe

„[...]Zu Beschauen gab es zahlreiche kreative Arbeiten: von Gemälden, Grafiken und Keramikgefäßen, über Seifen, Filzartikel und Papierkunstwerke, bis hin zu Objekten aus Glas und Holz - für jeden künstlerischen Geschmack war etwas dabei.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 24.03.2015)


Glänzender Beginn des Bachfestivals

„[...]Arnstadt ehrt Bach: Das Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor, die Matinee mit dem Duo Travercord und die Johannes-Passion mit dem Bachchor Arnstadt und der capella arnestati boten Musik voller Magie.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 23.03.2015)


Die Bachsche Johannes-Passion für Kinder

„[...]Von dem rund 45minütigen Programm waren zu guter Letzt nicht nur die jungen Zuhörer begeistert. Auch von den Erwachsenen gab es viel Applaus.[...]“
Ganzer Artikel (Allgemeiner Anzeiger, 21.03.2015)


Klassik auf spielerische Art und Weise

„[...]Das Bach-Festival-Arnstadt, welches in diesem Jahr vom 20. bis zum 29. März in der Bachstadt stattfindet, möchte auch die Kleinsten bereits frühzeitig an das Thema klassische Musik auf spielerische Art und Weise heranführen.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 18.02.2015)



Zum elften Bach-Festival hofft Arnstadt wieder auf 4000 Gäste

„[...]Das Bachfestival, das in diesem Jahr noch mit einigen Veranstaltungen mehr als im Jubiläumsjahr 2013 aufwartet, ist einer der, wenn nicht der bedeutendste kulturelle Höhepunkt im Stadtleben.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 9.01.2015)



Kleines Bachdenkmal und ein hochkarätiges Festival-Programm

„[...]Anlass der Vergabe war aber in erster Linie ein Überblick über das bevorstehende Programm zum Festival 2015. Vom 20. bis zum 29. März geht die Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Modern-Vielseitig-Weltklasse" mittlerweile in die 11. Auflage. Gestern begann der Vorverkauf für die über 30 Veranstaltungen, die wieder tausende Besucher in die Bach-Stadt ziehen werden.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 20.11.2014)


Bach-Festival: Star-Ensembles musizieren in Arnstadt

„[...]Der Publikumserfolg hat die Stadt bei ihren Planungen für die elfte Auflage des Festivals im kommenden Jahr beflügelt: Das Programm vom 20. bis 29. März ist nicht minder opulent - und künstlerisch an manchen Abenden geradezu erstklassig.[...]“
Ganzer Artikel (Freies Wort, 20.11.2014)


 

Bach-Festival 2014:

Bach-Festival ging mit Rekord-Besucherzahl zu Ende

„[...]die zehnte Auflage des Bach-Festivals war erfolgreich wie nie zuvor. Gut 6000 Besucher wurden gezählt. Sie kamen auch aus den Nachbarbundesländern, wo gezielt für die kulturelle Veranstaltungsreihe geworben wurde.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 31.03.2014)



Würdiger Abschluss eines vielseitigen Festivals in Arnstadt

„[...]Solche Musik in meisterlicher intimer Interpretation zu hören, ist ein ungeheurer Genuss, der im Verlaufe des diesjährigen Bach-Festival Arnstadt unglaublicher Weise gleich in mehreren Konzerten zu erleben war. Das Festival beeindruckte in diesem Jahr besonders durch seine Vielseitigkeit und Qualität, aber auch durch seinen strategischen Aufbau.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 01.04.2014)



Höchster Konzentration folgte Entspannung auf höchstem Niveau

„[...]Linus Roth meisterte die ungeheuren technischen und geistigen Voraussetzungen der Sonaten, die so sehr „Musik an sich“ sind wie sogar bei Bach, dem Meister der abstrakten Musik, selten, virtuos und mit einer so unglaublichen Perfektion und Eleganz, dass sein Spiel fast wie eine Selbstverständlichkeit anmutete. Ein musikalisches Ereignis der Spitzenklasse, das vom ergriffenen Publikum mit bewunderndem Staunen aufgenommen wurde.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 31.03.2014)



Ostereiermarkt im Arnstädter Rathaus inspirierte Festivalbesucher

„[...]Die Kunsthandwerkermärkte sind beliebt bei den Einheimischen. Und sie sind ein passendes Begleitprogramm für das Bach-Festival.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 31.03.2014)



Niemand komponierte so für die Orgel wie Bach

„[...]schloss die besinnliche Orgel-Meditation mit der freudig-verspielten Fuge von Bach in d-moll, BWV 533, die deutlich machte, dass niemand so für die Orgel komponieren konnte wie „unser“ Bach.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 28.03.2014)



Der tiefe und intime Ernst des Meisterwerkes dargestellt

„[...]Es ist von Anfang an atemberaubend, mit welcher Wärme und Präzision, mit welcher Eleganz und Grandezza der Gewinner zahlreicher Wettbewerbe das erste Stück, Bachs Cello-Suite Nr. 1, zum Klingen bringt.[...]Auch hier gelang es Sebastian Klinger scheinbar mühelos, den tiefen und intimen Ernst dieses Meisterwerkes zum Vorschein zu bringen. Ein grandioses Konzert eines großen Musikers![...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 25.03.2014)



Bach prägt

„[...]Ein grandioser Auftakt für das zehnte eigene Bach-Festival. Ein tolles Ensemble, ein schönes nächtliches Geburtstagsständchen: Nicht opulent, und doch besonders: Das passte, das hatte Stil. Beschwingt und erfüllt die Konzertgäste. Das ist Kultur.“
Ganzer Artikel (Freies Wort, 24. März 2014)



Bach-Festival-Arnstadt startet mit zwei ausverkauften Konzerten

„[...]Güttler und seine Mannen an Trompete, Waldhorn, Alt-, Tenor-, Bassposaune und Tuba musizierten mit einer Verve, Perfektion und Eleganz, die im majestätischen Grave ebenso überzeugen konnte wie im schwungvollen Allegro.[...]Temperamentvoll und intim zugleich phrasierte die Sopranistin die köstlichen Preziosen von Monteverdi, Buxtehude und Conti. Zwischendurch bewiesen die jungen Musiker mit Auszügen aus der „Kunst der Fuge“, dass sie auch Bachs komplizierten Kontrapunkt virtuos beherrschten.[...]Es war atemberaubend zu erleben, mit welcher temperamentvollen Sicherheit die ungarische Organistin ihr königliches Instrument beherrschte.[...]Da Vielseitigkeit offenbar und Gott sei Dank ein Prinzip des Bachfestivals ist, präsentierte sich im zweiten Teil der Bachpreisträger von 2012, Johannes Lang, auf der barocken Wender-Orgel mit Werken von Buxtehude, Scheidemann und Bach und demonstrierte beeindruckend den völlig unterschiedlichen Klang beider Orgeln.[...]“
Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 24. März 2014)



Eine „unverwechselbare Stimme“

„[...]Jubelnder Applaus vor und nach der Zugabe des gut anderthalbstündigen Konzerts, bei dem Ludwig Güttler und sein Ensemble die Musik Johann Sebastian Bachs und einiger seiner (frühen) Zeitgenossen brillant und in der hellen Schönheit der barocken Klangwelt gewissermaßen in die Kirche zu malen weiß.[...]Keine Frage - das Auftaktkonzert zum zehnten Arnstädter Bach-Festival löst durch sein hochkarätiges Solisten-Ensemble ein, was Thüringens Kultusminister Christoph Matschie zur Begrüßung versprochen hatte: Eine „unverwechselbare Stimme“ sei es mittlerweile geworden in Thüringens Kulturlandschaft. Eine Stimme, die dabei mithelfe, die Musik Johann Sebastian Bachs zum Thüringer Markenzeichen zu machen.[...]“Ganzer Artikel (Freies Wort, 24. März 2014)



Kunsthandwerkermarkt zum Bach-Festival in Arnstadt

„[...]war der Kunsthandwerkermarkt für die Besucher und für die Händler ein Erfolg.[...]“Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 24. März 2014)



Nächtliches Ständchen für ein berühmtes Geburtstagskind

„[...]Immer wieder verlangsamen Passanten vor der Kirche ihre Schritte, lauschen und lächeln. Auch Christoph Gösel, dem Chef des Kulturbetriebs der Stadt Arnstadt, geht es so. Denn das Eröffnungskonzert ist restlos ausverkauft - so wie etliche andere Veranstaltungen des beliebten Festivals, das bis zum 30. März geht, auch.[...]“Ganzer Artikel | Fotogalerie Thüringer Allgemeine, 22. März 2014)



Auftakt mit „Bach for Brass“ mit dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler

„[...]Eröffnungskonzert begeisterte das Publikum[...]“
Ganzer Artikel | Fotogalerie (Allgemeiner Anzeiger, 22. März 2014)



Roter Teppich für die Bacheröffnung in Arnstadt

„Das zehnte Bach-Festival in Arnstadt wartet mit einer Besonderheit vor der Bachkirche auf. Dort wurde am Donnerstag erstmals eine Bach-Lounge aufgebaut, die die Atmosphäre an den beiden Festivalwochenenden etwas gehobener, aber auch entspannter gestalten soll.[...]“Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 21. März 2014)



CD erinnert an Eröffnungskonzerte

„[...]Zu diesem Anlass gibt der Kulturbetrieb erstmals eine CD heraus, auf der die Musik aus den Eröffnungskonzerten der vergangenen zehn Jahre zu hören ist.[...]“Ganzer Artikel (Thüringer Allgemeine, 20. März 2014)

Das Bach-Festival wird unterstützt von: